You are currently viewing Advent in der Viktor-Frankl-Schule – mal wieder anders

Eigentlich waren wir ganz optimistisch, kurz vor Weihnachten noch Adventsgottesdienste feiern zu können. Aber dann haben wir uns doch gegen Zusammenkünfte entschieden, bei denen verschiedene Klassen gemischt werden. Und so war mal wieder Umdenken gefragt.

Eine Advents-Aktion musste her, an der die Klassen einzeln arbeiten konnten, die aber auch irgendwie Gemeinschaft ermöglichen sollte in dieser verrückten Zeit.

In den ersten Adventswochen haben die Klassen der Primarstufe die Geschichte „Die vier Lichter des Hirten Simon“ gelesen. Der Hirte Simon verschenkt auf dem Weg zur Krippe nach und nach seine vier Lichter an Menschen, die in Not sind, und gibt ihnen mit den Lichtern Freude, Hilfe und Zuversicht.

Jede Klasse hat dann Windlichter gestaltet. Diese standen am 21. Dezember alle vor der Krippe in der Aula. Und das war atmosphärisch besonders schön an einem grauen Dezembermorgen.

Im Laufe des Morgens haben die Klassen einzeln die Krippe besucht, die Weihnachtsgeschichte gehört und Sterne mitgebracht, auf die die Schüler:innen geschrieben oder gemalt hatten, wem oder wie sie Licht bringen würden. Die Sterne blieben vor der Krippe und die Windlichter wurden nach und nach mitgenommen. So konnte jedes Kind das Licht der Krippe mit nach Hause nehmen und in seine Alltagsbezüge weitertragen.

Es war ein sehr schöner Vormittag. Ein ruhiger, aufmerksamer Moment für jede Klasse an diesem Morgen. Und es war toll, wie schön die Windlichter leuchteten, wieviel die Schüler:innen von der Geschichte des Hirten behalten und verstanden hatten und wie die Ideen auf den Sternen die Windlichter vor der Krippe erst ergänzt und dann abgelöst haben.

Es war mal wieder anders in diesem Jahr. Und es war auch wieder anders schön. Trotzdem hoffen wir natürlich darauf, den nächsten Advent etwas weniger planungsreich gestalten zu können. Jetzt schauen wir erstmal, was die Fastenzeit uns bringt.

Melanie Knorr & Lisa Claßen-Kobetic (Viktor Frankl Schule) und Britta Dallmanns (Pastoralreferentin)