Das letzte Einhorn und zwei Herzen

27. Mai 2010 um 14:01 Uhr

Cover Buch “das letzte Einhorn und zwei Herzen”So sieht die DVD aus!Filmplakat

Was ist besser: Der Film „das letzte Einhorn“ oder das Buch „das letzte Einhorn und zwei Herzen“?

Der Film beginnt, als zwei Jäger durch den Wald des Einhorns reiten. Das Buch beginnt etwas früher. Es wird noch beschrieben, wie das Einhorn aussieht und wie es lebt. Das Gespräch der Jäger ist im Buch viel Länger. Dort sagt der jüngere Jäger, dass seine Oma mal ein Einhorn gesehen hat. Er ist sich dort nicht sicher, ob es sie gibt oder nicht. Im Buch begegnet das Einhorn zuerst dem Bauern und dann dem Schmetterling. Im Film ist es umgekehrt. Auch gibt es im Film einen Fehler, der aber erst bei genauerem hinsehen auffällt. Im Buch sagt der Schmetterling: „Nein, nein! Hör zu! Hör nicht auf mich! Hör du!“, Während er im Film sagt „Nein, nein! Hör zu! Hör nicht auf mich! Hör zu!

Leider wurden im Film viele schöne Ereignisse nicht erwähnt, die im Buch stehen! Das ist schade! Beispielsweise die hier: Im Buch übernachten sie in den Dörfern und Städten, als Straßenzauberer mit einer weißen Stute getarnt! Das Einhorn (getarnt als weiße Stute) kam immer in den Stall und Schmendrick schlief bei den Menschen. Einmal kam sie auf eine Weide. Schmendrick wurde von Jack Jingly entführt. Als die Bewohner die „Stute“ in einen Stall sperren wollten, um sie zu beschützen, sprang sie über den Zaun und lief hinter den Räubern her! Auch beobachten sie Lir vorher schon mit einer Prinzessin, die gemäß einem Brauch versucht, ein Einhorn zu fangen. Sie macht alles richtig, aber das Einhorn kommt nicht. Molly fragt, warum es nicht zur Prinzessin gegangen sei. Es sagte, es habe keine Zeit dafür gehabt! Diese witzigen Stellen wurden im Film leider nicht erwähnt. Schade! Auch erfährt man im Buch, wer Lir´s leiblicher Vater ist! Denn Molly, Schmendrick und das Einhorn kommen in eine Stadt. Die heißt Hagsgate. Dort lernen sie Drinn kennen. Er und Schmendrick betrinken sich in einer Bar. Man erfährt von einem Doppelfluch: Wenn das Meer durch Haggards Habgier überläuft, wird sein Schloss einstürzen und wenn sein Schloss einstürzt, wird Hagsgate Schlimmes wiederfahren! Nur einer aus Hagsgate kann das Schloss zum Einsturz bringen. Das ist Lir. Er wurde als Baby in Hagsgate ausgesetzt, da die Hagsgater keine Kinder mehr haben wollten, damit sich der Fluch nicht erfüllte! Haggard fand Lir und nahm ihn auf! Am Ende des Buches erfährt man, dass Drinn Lirs Vater ist! In der Kneipe bezahlt er Schmendrick sogar dafür, Lir zu Töten! Später schickt er seine Männer, das Geld wiederzuholen! Doch Schmendrick, Molly und das Einhorn wehren sich! Dann kam der Rote Stier!

So war das im Buch!

Mythen über Einhörner im Film und Buch „das Letzte Einhorn“:

  1. Nur Menschen, die an Einhörner glauben, können sie sehen. Menschen, die nicht an Einhörner glauben, sehen nur ein wunderschönes, weißes Pferd anstelle eines Einhorns. Zauberwesen können Einhörner auch sehen. Einhörner können auch sehen, ob ein anderes Zauberwesen echt oder nur eine Illusion ist.

  1. Sie sind unsterblich, aber man kann sie töten.

  1. Einhörner können nur die Gefühle Freude, Glück und Trauer empfinden, haben aber selten sogar Angst (vor dem Roten Stier!)!

  1. In Wäldern, in denen Einhörner Leben, ist das Ganze Jahr Frühling, fällt kein Blatt vom Baum und Jäger finden kein Wild zum Jagen!

  1. Sie haben Zauberkräfte. Sie können zum Beispiel ein verstorbenes Lebewesen durch eine Berührung mit dem Horn wiederbeleben und verletzte Lebewesen auf die gleiche Weise heilen.

  1. Sie haben nur geringe Ähnlichkeit mit Pferden. Sie haben gespaltene Hufe und einen anderen Schweif! Das Haar ist Blau!

  1. Nur Frauen können ein Einhorn berühren. Wenn ein Mann ein Einhorn

Berührt, verwandelt sich seine Hand in einen Eselshuf!

Letzteres wird aber nur im Buch erwähnt!

Am ende wird Lir König!

Das Buch, das ich las, enthielt die ca. 50 seitige Fortsetzung „zwei Herzen“.

Es geht um das Mädchen Sooz. Sie ist 9, fast 10! Das Dorf,

Wo sie lebt, wird von einem Kinderfressenden Greif terrorisiert! Immer wieder haben sie Männer zum König Lir gesandt. Er schickte immer seine Besten Ritter mit. Aber sie starben alle! Also begibt sich Sooz selbst auf den Weg zum König. Das macht sie, obwohl ihre Mutter es verboten hat! Unterwegs begegnet sie zwei Personen, einem Mann und einer Frau, die der Leser schon erkennt, bevor sie sich vorstellen. Es sind Molly Grue und Schmendrick, der Zauberer! Auch sie sind auf dem Weg zu Lir, denn die Sache mit Amalthea, dem Einhorn lässt sie nicht mehr los. Sie erzählen Sooz aber nicht von Amalthea. Als sie Lir wiedersehen, ist er ein Alter, seniler man, denn immerhin sind seit der Geschichte mit dem Einhorn 40 Jahre vergangen! Lir liebt es immer noch! Das merkt man auch daran, dass auf dem Schloss ein Einhorn abgebildet ist. Lir kommt mit ihnen, um den Greif zu töten. Jedoch vergisst er sich dauernd selbst, aber sobald man „ein weißes Einhorn namens Amalthea erwähnte, das ihn geliebt hat“ erinnert er sich wieder. Einmal erzählt Schmendrick Sooz, dass sie Lir früher kannten und dass es ein Einhorn namens Amalthea gab, das ihn liebte. Sooz sagt, sie wüsste nicht, dass Einhörner lieben können. Schmendrick erzählte ihr, dass sie das auch nicht können, außer diesem Einen! Es ist auch das Einzige Einhorn, das einen Namen hat!

Sooz soll nicht mit in den Midwood (so heißt der Wald, in welchem der Greif nistet) kommen, zu ihrer Sicherheit! Doch ihr Hund Malka rennt einfach rein, daher muss sie auch rein! Malka griff den Greif an. Doch der schleuderte sie gegen den nächsten Baum. Malka stirbt. Als Lir das Löwenherz zerstört hat, und das Adlerherz zerstören will, beißt der Greif Lir´s Tailie durch! Schmendrick kann Lir nicht helfen, obwohl er der größte Zauberer der Welt ist, denn er hat Lir schwören müssen, ihm nicht zu helfen. Egal, was passiert! Dann taucht noch jemand auf! Sie ist wunderschön und weiß! Es ist Amalthea. Als sie Lir im Sterben Liegen sieht, greift sie den Halbtoten Greif an und liefert sich einen erbitterten Kampf, den sie gewinnt! Nun belebt sie Malka wieder und verschwindet dann! Schmendrick ist sauer, dass se Lir nicht wiederbelebt hat! Molly meint, das hätte Amalthea gemacht, weil sie ihn liebt. Deshalb ließ sie Lir gehen!

Molly schenkt Sooz ein Päckchen. Das soll sie erst an ihrem 17. Geburtstag öffnen, allein an ihrem Lieblingsplatz. Weg vom Dorf. Dann soll sie eine Bestimmte Tonfolge, die sie sich vorher immer wieder im Kopf vorpfeifen soll, Pfeifen. Dann wird Jemand zu ihr kommen. Vielleicht Schmendrick, vielleicht Molly und ganz vielleicht sogar ein Einhorn.

Hier endet das Buch leider. Schade, denn ich würde gern erfahren, was passiert, als sie das Päckchen öffnet. Vielleicht kommt ja irgendwann noch eine Fortsetzung. Bestimmt in 7 Jahren. Denn die Fortsetzung kam 40 Jahre nachdem das letzte Einhorn erstmals erschien, raus, und spielt 40 Jahre später. Da Sooz ja in 7 Jahren 17 wird, kann es vielleicht sein, dass in 7 Jahren noch eine Fortsetzung raus kommt. Hoffen wir mal…..

Das Buch würde ich für Jugendliche ab 12 Jahren Empfehlen, den Film ab 8 (nicht früher, wegen dem Roten Stier!), Da das Buch viel Härter, gewalttätiger, blutrünstiger, trauriger und ernster als der Film ist. Man findet es In der Jugendbuchabteilung, Bereich Taschenbuch Fantasy.

Bewertung:

Buch (das letzte Einhorn)

Spannung +++

Humor ++

Gefühl ++

Action +

Film:

Spannung +++

Humor +

Gefühl +++

Action +

Buch (Fortsetzung „zwei Herzen“):

Spannung +++

Humor ++

Gefühl +++

Action +++

Steckbrief von Kim Jong-il

6. Mai 2010 um 14:26 Uhr

Kim Jong-Il.jpg

Kim Jong il (16. Februar 1941 in Wjatskoje bei Chabarowsk, Russische SFSR; offiziell 16. Februar 1942 auf dem Paekdusan, Nordkorea) ist der Vorsitzender des nationalen Verteidigungsrat, Oberster Befehlshaber der Koreanischen Volksarmee (KVA) und der Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) und damit faktischer Machthaber der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK). Wegen seiner Handlungsweise gilt er als Diktator. Er ist nicht Präsident, weil die Oberste Volksversammlung, das Parlament, 1998 bestimmte, das Präsidentenamt nicht neu zu besetzen und dem 1994 verstorbenen Kim il-Sung zu überlassen.

In nordkoreanischen Medien wird bei ihm dem Titel Geliebter Führer verwendet.

Leben

In seiner offiziellen Biografie ist zu lesen: Er wurde am 16. Februar Chuche´31 (1942) auf dem Paekdusan geboren. Tatsache ist jedoch, er wurde am 16. Februar 1941 in Wjatskoje bei Chabarowsk als Sohn von Kim il-Sung und seiner Frau Kim Jong-suk geboren. Seine Mutter starb, als er 8 Jahre alt war. Seine Stiefmutter terrorisierte ihn regelrecht, sie wollte nicht, dass Kim die Nachfolge seines Vaters antrete, sondern ihre leiblichen Kinder.

Von 1950 bis 1960 absolvierte Kim Jong-il eine Schulausbildung. Direkt bis 1964 war er Student an der Kim il-Sung-Universität.

1974 wurde er als Nachfolger seines Vaters ernannt. Seit 1982 ist er Abgeordneter der Obersten Volksversammlung. 1991 wurde er Oberster Befehlshaber der Koreanichen Volksarmee und 1997, nach dreijähriger Trauerzeit, zum Generalsekretär der PdAK gewählt.

Kim Jong-il war dreimal verheiratet und ist jetzt zum vierten Mal verheiratet. Außerdem hat er vier Kinder.

Barack Obama – ein Steckbrief

um 14:18 Uhr
  • Barack Obama ist der Präsident von Amerika.
  • Er hat drei Kinder die heißen Malia und Sasha.
  • Geboren 4. August 1961. Er ist jetzt also 47 Jahre alt.
  • Malia spielt Fußball.
  • Beide Eltern sind schon tot.
  • Sein Oma hieß Madelyn Dunham.
  • Sie starb kurz vor der Wahl im Alter von 86 Jahren.
  • Barack Obama ist der erste schwarze Präsident der USA.
  • Barack Obama hat Politik und Recht studiert.
  • Schwächen:

  • Seine Frau und seine Kinder sagen, das Barack Obama manchmal Sachen rumliegen lässt; zum Beispiel Socken.
  • Barack Obama spielt Golf.
  • Seine Größe ist 1,85 m.
  • Vollständiger Name:

  • Barack Obama.
  • Seit 1992 ist Barack Obama mit Michelle verheiratet.
  • Seine Frau von Barack Obama ist 44 Jahre alt.

von Ahmet

Mein Lieblingsfilm – Das letzte Einhorn

um 13:59 Uhr

Mein Lieblingsfilm ist „das letzte Einhorn“ von Peter S. Beagle.

Die Mythen über das Einhorn, die in diesem Film verwendet werden:

1. Nur Menschen, die an Einhörner glauben, können sie sehen. Menschen, die nicht an Einhörner glauben, sehen nur ein wunderschönes, weißes Pferd anstelle eines Einhorns. Zauberwesen können Einhörner auch sehen. Einhörner können auch sehen, ob ein anderes Zauberwesen echt oder nur eine Illusion ist.

2. Sie sind unsterblich, aber man kann sie töten.

3. Einhörner können nur die Gefühle Freude, Glück und Trauer empfinden, haben aber selten sogar Angst (vor dem Roten Stier!)!

4. In Wäldern, in denen Einhörner Leben, ist das Ganze Jahr Frühling, fällt kein Blatt vom Baum und Jäger finden kein Wild zum Jagen!

5. Sie haben Zauberkräfte. Sie können zum Beispiel ein verstorbenes Lebewesen durch eine Berührung mit dem Horn wiederbeleben und verletzte Lebewesen auf die gleiche Weise heilen.

6. Sie haben nur geringe Ähnlichkeit mit Pferden. Sie haben gespaltene Hufe und einen anderen Schweif! Das Haar ist Blau!

Die Geschichte:

Es gibt Einhörner auf der Welt. Doch sie sind alle verschwunden. Alle, bis auf eines. Es lebt in einem Wald und weiß nicht, dass es das Letzte ist! Eines Tages belauscht es das Gespräch zweier Jäger, die sich über Einhörner unterhalten. Dadurch erfährt es, dass es das letzte ist. Jedoch glaubt es das nicht. Da begegnet ihm ein Schmetterling (Frank Zander). Es fragt ihn, ob er noch andere Einhörner gesehen habe. Er berichtet dem Einhorn (Traudel Haas), dass der Rote Stier alle Einhörner ins Meer trieb. Nun begibt sich das Tier auf die Suche nach dem Roten Stier. Während es schläft, wird es von der bösen Hexe Mommy Fortuna (Tilly Lauenstein) entdeckt. Sie fragt ihren etwas unterbelichteten Handlanger Ruhk (Melvin Quinones), was er sieht. Da er nicht an Einhörner glaubt, sieht er nur ein weißes Pferd. Nun fragt sie ihren Zauberer Schmendrick (Torsten Sense), was er sieht. Da er auch ein Zauberwesen ist, erkennt er das Einhorn. Zur Hexe sagt er jedoch, es wäre ein Pferd. Die Hexe, welche das Einhorn natürlich auch erkennt, setzt dem Tier ein Falsches Horn auf. Nur so erkennen die Menschen das Einhorn. Sie fängt es nämlich für ihre Raritätenshow. Von der Hexe erfährt das Einhorn, dass der Rote Stier dem Bösen König Haggard (Christopher Lee) gehört. Die anderen Zauberwesen sind alle nicht echt. Leider ist die Harpyie doch echt. Schmendrick befreit das Einhorn. Dieses befreit nun alle anderen Tiere, auch die Harpyie. Von dieser wird es dann angegriffen. Danach tötet die Harpyie Mommy Fortuna. Schmendrick machen sich deswegen Vorwürfe. Das Einhorn jedoch sagt zu ihm: „Sie hat sich ihren Tod selbst gewählt. Das war ihr Schicksal. Sie war selber schuld.“ Schmendrick erwidert, dass das Einhorn nicht weiß, wie er sich fühlt. Es könne ja kein Leid empfinden. Es erwidert: „Ich kann nie Leid empfinden. Ich kann traurig sein. Aber das ist nicht das gleiche.“ Sie gehen nun zusammen weiter. Später wird Schmendrick von Banditen entführt und an einen Baum gefesselt. Als er sich frei zaubern will, erweckt er den Baum zum Leben. Der Baum (Evelyn Künneke) verliebt sich in ihn. Da jedoch kommt das Einhorn, welches alles beobachtet hat, und befreit Schmendrick. Nun schließt sich ihnen noch Molly Grue (Barbara Ratthey), die Frau von Räuberhäuptling Captain Cully (Gerd Duwner) an. Gemeinsam stoßen sie in das Reich König Haggard vor. Dort jedoch wird das Einhorn vom Roten Stier angegriffen. Schmendrick beschließt, das Einhorn in eine Menschenfrau zu verwandeln, da sie nur so ins Schloss von König Haggard gelangen können. Das Einhorn bekommt jetzt den Namen Lady Amalthea. Sie kommt noch nicht mit den Gefühlen klar, da sie im Inneren noch ein Einhorn ist und erst Menschlich werden muss. Das darf jedoch nicht zu weit voranschreiten, da man sie sonst nicht zurückverwandeln kann. Aber Haggard merkt es nach ausgiebiger Beobachtung, braucht aber Beweise. Amalthea verliebt sich auch noch in Prinz Lir (Joachim Tennstedt). Er weis nicht, dass sie ein Einhorn ist. Er ist im Gegensatz zu seinem Vater gutmütig und denkt, er hätte den Roten Stier nur geträumt. Sie schaffen es in die Höhle des Roten Stiers. Dort sagen sie Lir alles. Leider weiß der Stier, dass Amalthea eigentlich ein Einhorn ist. Nun muss Schmendrick sie zurück in das Einhorn verwandeln. Als Einhorn schafft sie es den Roten Stier ins Meer zu treiben. Nun kommen alle Einhörner aus dem Meer und Laufen nach Hause. Lir stirbt beim Kampf gegen den Stier. Er wird nun von dem Einhorn wiederbelebt. Es bedankt sich noch bei Schmendrick dafür, dass sie jetzt als einziges Einhorn auch Gefühle wie Leid kennt. Es bedankt sich auch dafür, das es wieder Einhörner gibt. Nun geht es Heim und der Film ist zu Ende.

Das letzte Einhorn-Einhorn und SchmetterlingDas letzte Einhorn-Verwandlung

Alle Lieder wurden von America gesungen. Alle, außer zweien. Diese Zwei werden von Mia Farrow bzw. Jeff Bridges und Mia Farrow gesungen. Christopher Lee spricht Haggard im Deutschen und Amerikanischen.

Sprecher:

Rolle

Originalsprecher

Deutscher Sprecher

Einhorn/Amalthea

Mia Farrow

Traudel Haas

Zauberer Schmendrick

Alan Arkin

Torsten Sense

Molly Grue

Tammy Grimes

Barbara Ratthey

König Haggard

Christopher Lee

Christopher Lee

Prinz Lír

Jeff Bridges

Joachim Tennstedt

Schmetterling

Robert Klein

Frank Zander

Skelettschädel

René Auberjonois

Wolfgang Spier

Hexe Mommy Fortuna

Angela Lansbury

Tilly Lauenstein

Ruhk

Brother Theodore

Melvin Quinones

Captain Cully

Keenan Wynn

Gerd Duwner

Die Weide

Nellie Bellflower

Evelyn Künneke

Mabruk

Paul Frees

Kurt Waitzmann

Katze

Don Messick

Arnold Marquis

Ich finde das Einhorn sehr gut, weil es so schön ist!