„Der Bischof kommt! Kommt Ihr auch?“

20. Mai 2016 um 13:57 Uhr

[myginpage=bischof]

Diese Einladung zu einer Gesprächsrunde mit dem Weihbischof Herrn Dr. Bündgens nahmen viele unserer SchülerInnen an. Darum war im Lehrerzimmer am 19. Mai 2016 in der dritten Stunde auch kein Sitzplatz mehr frei. Jüngere SchülerInnen aus den Grundschulklassen saßen da rund um den großen Tisch, zusammen mit vielen älteren SchülerInnen aus den oberen Klassen, um ihre Fragen an den Bischof loszuwerden:

„Herr Bündgens, sind Sie auch manchmal neidisch auf Ihre evangelische Kollegen, die heiraten dürfen?“, fragte ein Schüler.

„Nein, eigentlich nicht“, meinte darauf der Bischof. „Ich wusste ja schon vorher, dass ich als katholischer Priester nicht heiraten darf. Und wenn das wirklich so wichtig für mich gewesen wäre – das Heiraten –, dann hätte ich ja auch noch evangelisch werden können.“

Und die SchülerInnen hakten weiter nach, eine ganze Stunde lang – kritisch und interessiert:

· Wie alt er sei? („60 Jahre.“)

· Wie lange er schon Bischof sei? („Seit 10 Jahren.“)

· Ob er mal Papst werden möchte? („Nein. Wir haben ja auch gerade einen deutschen Papst gehabt. Das wird in den nächsten 1000 Jahren wohl keiner mehr aus Deutschland.“)

· Ob er eine feste Stundenwoche habe? („Nein, aber ich arbeite mehr als 40 Stunden die Woche.“)

· Ob er als Oberhirte noch genug Zeit für seine Familie habe? („Meine 85 Jahre alte Mutter meint: ´Nein!´ Die möchte mich häufiger sehen.“)

· Ob es Sachen gäbe, die Spaß machten als Bischof und Dinge, die nicht so toll wären? („Menschen so wie Euch treffen, also Schüler wie Ihr zum Beispiel – das macht Spaß! Aber in irgendwelchen Gremien sitzen und lange diskutieren und überlegen – das ist nicht immer so schön…“)

Und dank der großen Neugierde unserer SchülerInnen und der Offenheit von Herrn Bündgens wissen wir nun auch,

· dass sein eigener Bischofsstab tatsächlich immer noch so wie ein Hirtenstab aussieht, obwohl man ihn auseinanderschrauben kann,

· dass er als Bischof auch eine Kreuz-Kette und einen Bischofsring hat sowie eine Kopfbedeckung, die sich ´Mitra´ nennt und „die ein bisschen so zum Angeben ist“,

· dass er als eine Art Oberhirte viel im Bistum unterwegs ist, um dort ganz unterschiedliche Leute zu treffen, mit ihnen zu reden und sie besser kennen zu lernen,

· dass er selber als Bischof keinen Bodygard habe, obwohl er oft auf der Straße erkannt würde, „was manchmal schon ein bisschen stressig ist…“

· dass er zwar einen Doktor-Titel hat, aber kein Arzt ist, sondern ein Theologe und er selber „früher über viele Jahre ganz einfach nur ein Pfarrer“ war,

· dass er darum auch nicht mit „Herr Dr.“ angesprochen werden möchte und schon gar nicht mit „Eminenz“, denn so dürften nur Kardinäle angesprochen werden, „also die mit den lila-farbenen Kappen“,

· dass Bischöfe wie er manchmal noch „Exzellenzen“ genannt würden, „aber nur bei großen Feiern von Erwachsenen“ und nicht von Jugendlichen,

· dass er als Bischof auch Firmungen mit Jugendlichen feiert und

· dass er in der Freizeit gerne ein bisschen Fitnesstraining macht.

Und wer noch mehr wissen möchte über dieses Treffen, der kann ganz einfach noch mal eine Schülerin oder einen Schüler ansprechen, die mit dabei war.

Kategorie Misc | Kommentare deaktiviert für „Der Bischof kommt! Kommt Ihr auch?“

Integratour 2016

19. Mai 2016 um 07:18 Uhr

Die „Tour der Begegnung – Inklusion läuft“ ging dieses Jahr zum 11. Mal an den Start.

Beim Tourfest in Aachen gab es eine inklusive Sternwanderung von circa 600 Schülern und Schülerinnen zum Katschhof.

Gemeinsam mit der Gemeinschaftsgrundschule Am Höfling und dem Pius-Gymnasium sind unsere Schüler und Schülerinnen durch Burtscheid über den Hauptbahnhof zum Katschhof gelaufen, mit Rollis, mit Rollatoren und Handbikes. Dort trafen wir auf Schüler und Schülerinnen der LVR Gutenberg-Schule, der LVR David-Hirsch-Schule und die Heinrich-Heine Gesamtschule, die Sekundarschule Stolberg und die Katholische Grundschule Am Römerhof.

Empfangen wurden die laufenden Schüler von Dr. Bargrethe Schmeer, Bürgermeisterin der Stadt Aachen, Frau Dr. Vomberg von der Städteregion Aachen, Frau Elisabeth Paul, stellvertretende Städteregionsrätin, Frau Dr. Alexandra Schwarz vom LVR, Fachbereich Schulen.

Es war ein herrliches Fest mit vielen Attraktionen, mit musikalischem Bühnenprogramm durch unsere Trommelgruppe, durch den Chor der Gemeinschaftsgrundschule am Höfling, durch einen Gebärdenchor der LVR David-Hirsch-Schule und der Band der LVR Gutenberg-Schule. Wir erlebten einen tollen, fröhlichen, bunten Tag der Begegnung mit strahlendem Sonnenschein!

 Wir freuen uns aufs nächste Mal!

 Beate Jahn

[myginpage=integratour2016]

Kategorie Misc | Kommentare deaktiviert für Integratour 2016

Konzert Live Music Now

4. Mai 2016 um 10:07 Uhr

Wir hatten wir das große Glück in Genuss eines Konzertes von Live Music Now der Yehudi Menuhin Stiftung zu kommen. Live Music Now ist ein Verein, den Yehudi Menuhin 1977 in England gegründet hat. Das Anliegen von Live Music Now ist es einerseits, junge begabte Künstler, die nach strengen  Kriterien ausgewählt wurden, zu fördern und andererseits, Menschen aller Altersstufen in verschiedensten medizinischen und sozialen Einrichtungen die Möglichkeit zu geben, ein Konzert live zu erleben. Der Verein Live Music Now ist als gemeinnützig anerkannt. Alle Mitarbeiter arbeiten auf ehrenamtlicher Basis. Mit Spendengeldern und Zuwendungen von Sponsoren bezahlt er die Gagen der Künstler und die Unkosten für die Konzerte. Durch Vermittlung von Frau von Mangoldt besuchten uns am 26.4.16 Vlada Bereshnaya und Dzmitry Saladukha..

Frau Bereshnaya spielte auf der Violine und Herr Saladukha begleitete sie an dem Klavier.

Das Konzert war sehr anspruchsvoll, es wurden Werke von Faure, Ravel und Saint-Saens gespielt. Die Schüler und Schülerinnen waren sehr beeindruckt und haben intensiv gelauscht. Wir freuen uns aufs nächste Konzert!!

[myginpage=kammerkonzert][myginpage=kammerkonzert]

Kategorie Misc | Kommentare deaktiviert für Konzert Live Music Now

Tanz im Mai 2016

um 10:05 Uhr

Am 29.04.16 hat der Tanz in den Mai der Viktor Frankl Schule satt gefunden.

DJ Hot, unser ehemaliger Schüler Daniel Schumacher, hat die Musik aufgelegt und die Band Manni & the doctors haben für rockige Livemusik gesorgt.

Ein reichhaltiges Buffet gespendet von den Eltern und ein leckeres Bierchen, frisch gezapft von den Benediktiner Jonge (natürlich nur für die Großen) haben zum Gelingen des Festes beigetragen. Die Hütte war voll, die Stimmung war gut, wir freuen uns schon jetzt aufs nächste Jahr!
[myginpage=tanz-im-mai-2016]

Kategorie Misc | Kommentare deaktiviert für Tanz im Mai 2016